Camping und Caravaning

Halle 7A

 

Rückblick 2016

Alles für die mobile Freizeit!

Rechtzeitig zum Saisonstart präsentiert die Freizeit Messe auf 13.000 qm Ausstellungsfläche:

  • Neuheiten und aktuelle Modelle Reisemobil- und Caravan-Marken sowie passende Zugfahrzeuge namhafter Anbieter
  • Individuelle Beratung zu bewährten und neuesten Modellen
  • Campingaussteller präsentieren ihre Produktpalette und Campingdestinationen stellen sich Ihnen mit Insidertipps vor 

Trends und Neuheiten

Der Caravan- und Reisemobilsalon bringt die neuesten Modelle von über 40 Herstellern in die Messenhallen 7 und 7A,  damit Sie ihr zukünftiges mobiles Heim live begutachten und probesitzen können. Durch die Vielzahl der ausstellenden Unternehmen ist ein unabhängiger Vergleich der verschiedenen Modelle vor Ort möglich. Wer noch nicht kaufen möchte, kann sich ein Reisemobil mieten und sich auf der ersten Reise davon überzeugen.

Markenvielfalt

Mit dabei sind Modelle der Marken:

Adria, A+R Freizeitmobile, Bela / Bela easy, Bravia, Burow Mobil, Bürstner, Carado, Carthago, Challenger,
Clever, Elnagh, Eura Mobil, Fendt, Forster, Frankia, Free Living, Globecar, Giotti Line, Hobby, Iridium, 
Knaus, Laika, LMC, Malibu, McLouis, Miller, Mobilvetta, Pilote, PLA, Plasy, Pössl, Rapido, Roadcar, Roller Team, Sunlight, Sun Living, Tabbert, Weinsberg


    Camping - Zelte, Informationen, Beratung

    Wertvolle Informationen, Tipps und umfangreiches Informationsmaterial für einen Campingurlaub mit Zelt, Caravan oder Reisemobil bieten viele Aussteller in der Halle, z.B. gibt es auf der Messe den neuesten Campingführer und Stellplatz-Atlas bei dem Deutschen Camping Club e. V. Nordbayern (DCC) und auch der ADAC ist ein kompetenter Ansprechpartner für Campingurlauber.

    Campingplätze aus ganz Europa stellen sich den Messebesuchern als Urlaubsdestinationen vor: Deutschland, Österreich, Kroatien und Italien sind dabei besonders stark vertreten. Wertvolle Informationen und Tipps rund um das Thema Camping und Caravaning erhalten Sie auf dem Infostand des Deutschen Camping Club e. V. Nordbayern (DCC).

    Internationaler Reisemarkt in Halle 9

    Wer sich für einen Campingurlaub interessiert, sollte sich in der Halle für Urlaub und Reisen (Halle 9) gut umschauen. Viele der in- und ausländischen Touristikaussteller haben auch Angebote für einen Campingurlaub im Gepäck und anhand der ausliegenden Campingplatz-Broschüren kann man sich über reizvolle Ziele für den nächsten Campingurlaub informieren.


    Aktuelle Branchen-Trends 2016: Intelligent, sicher und umweltschonend

    Trend 1:

    Kompakte Fahrzeuge sind auch in der Saison 2016 besonders gefragt. Der Trend geht weiterhin zu Kastenwagen und teilintegrierten Reisemobilen, die eine hohe Agilität im Straßenverkehr bieten und auch perfekt im Alltag einsetzbar sind. 

    Trend 2:

    Reisemobile und Pkw-Caravan-Kombinationen gehören lt. einer Studio der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt. In Zahlen bedeutet dies, dass nicht einmal bei 0,3 Prozent aller Unfälle mit Personenschaden Reisemobile oder Caravans beteiligt sind. Außerdem zeigt die Untersuchung, dass die ohnehin schon rückläufige Entwicklung der Unfallbeteiligung bei den Unfällen mit Personenschaden bei den Freizeitfahrzeugen deutlich günstiger verläuft als bei den Pkw. Laut der Untersuchung ist auch das fahrleistungsbezogene Risiko eines Pkw bei gleicher Kilometerleistung mehr als doppelt so hoch als bei einem Reisemobil. Die Caravaningindustrie entwickelt außerdem kontinuierlich neue Features, welche die Sicherheit von Reisemobilen und Caravans zusätzlich immer weiter steigern.

    Trend 3:

    Nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität ist auch für die Caravaningindustrie seit geraumer Zeit ein wichtiges Thema. Neben aerodynamischem Design ist die Verwendung neuer, intelligenter Leichtbaulösungen eine wichtige Maßnahme hinsichtlich Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Papierwabenkonstruktionen ersetzen beispielsweise schwere Holzeinbauten im Möbelbau und sorgen dadurch für eine deutliche Gewichtsreduzierung, die den Spritverbrauch positiv beeinflusst. Außerdem tragen neuartige Klebeverbindungen anstelle schwerer Metallwinkel oder -schrauben ebenfalls zur Senkung des Gewichtes bei. Innovative Systeme wie beispielsweise energieeffiziente LED-Lösungen oder modernste Brennstoffzellen leisten zusätzlich einen Beitrag zum Umweltschutz und entsprechen den Anforderungen der Zeit.

    Quelle: CIVD, Presseinfo vom 18.1.2016

    Weitere Branchen-Informationen finden Sie hier