Caravaning, Camping und Reisemobile

Hallen 7 und 7A

 

Rückblick 2017

Alles für die mobile Freizeit!

Rechtzeitig zum Saisonstart präsentiert die Freizeit Messe in 2 Hallen:

  • Neuheiten und aktuelle Modelle Reisemobil- und Caravan-Marken sowie passende Zugfahrzeuge namhafter Anbieter
  • Individuelle Beratung zu bewährten und neuesten Modellen
  • Campingaussteller präsentieren ihre Produktpalette und Campingdestinationen stellen sich Ihnen mit Insidertipps vor 

Trends und Neuheiten

Der Caravan- und Reisemobilsalon bringt die neuesten Modelle von über 40 Herstellern in die Messenhallen 7 und 7A,  damit Sie ihr zukünftiges mobiles Heim live begutachten und probesitzen können. Durch die Vielzahl der ausstellenden Unternehmen ist ein unabhängiger Vergleich der verschiedenen Modelle vor Ort möglich. Wer noch nicht kaufen möchte, kann sich ein Reisemobil mieten und sich auf der ersten Reise davon überzeugen.

Markenvielfalt

Mit dabei sind Modelle der Marken:

Adria, A+R Freizeitmobile, Bela, Bravia, Bürstner, Carado, Carthago, Campwerk, Challenger, Clever, Dethleffs, Elnagh, Eriba, Eura-Mobil, Fendt, Forster, Frankia, FreeLiving, Giottiline, Globecar, Hobby,  Hobby Reisemobile, Ilusion, Knauss, Laika, Malibu, Miller, Mobilvetta, Pilote, PLA, Pössl, Rapido, Roadcar, Roller Team, Sunlight, Sun Living, Tabbert, Volkswagen, Weinsberg. 

Markenverzeichnis der ausgestellten Reisemobile, Caravans und Zugfahrzeuge


Camping - Zelte, Informationen, Beratung

Wertvolle Informationen, Tipps und umfangreiches Informationsmaterial für einen Campingurlaub mit Zelt, Caravan oder Reisemobil bieten viele Aussteller in der Halle, z.B. gibt es auf der Messe den neuesten Campingführer und Stellplatz-Atlas bei dem Deutschen Camping Club e. V. Nordbayern (DCC) und auch der ADAC ist ein kompetenter Ansprechpartner für Campingurlauber.

Campingplätze aus ganz Europa stellen sich den Messebesuchern als Urlaubsdestinationen vor: Deutschland, Österreich, Kroatien und Italien sind dabei besonders stark vertreten. Wertvolle Informationen und Tipps rund um das Thema Camping und Caravaning erhalten Sie auf dem Infostand des Deutschen Camping Club e. V. Nordbayern (DCC).

Internationaler Reisemarkt in Halle 9

Wer sich für einen Campingurlaub interessiert, sollte sich in der Halle für Urlaub und Reisen (Halle 9) gut umschauen. Viele der in- und ausländischen Touristikaussteller haben auch Angebote für einen Campingurlaub im Gepäck und anhand der ausliegenden Campingplatz-Broschüren kann man sich über reizvolle Ziele für den nächsten Campingurlaub informieren.


Aktuelle Branchen-Trends 2017: Modernste Technik und individuelles Design

Aktuelle Branchen-Trend 2017: Kompakte Fahrzeuge, individuelle Ausstattungsoptionen, digitale Steuerungssysteme und kreative Leichbaulösung

Trend 1

Der Trend hin zu kompakten Freizeitfahrzeugen setzt sich fort. Aufgrund ihrer Wendigkeit und ihres hohen Fahrkomforts erfreuen sich Kastenwagen und teilintegrierte Reisemobile außerordentlicher Beliebtheit. Den Trend zum kompakten Allrounder spiegeln auch die Neuzulassungszahlen wider. Im gesamten Jahr 2016 machten Kastenwagen 36,8 Prozent der Reisemobilneuzulassungen aus. Als Reaktion auf die starke Nachfrage erweitern immer mehr Hersteller gerade in diesem erfolgsversprechenden Segment ihre Produktpalette.

Trend 2

Die Vielfalt an Grundrissen und Einrichtungsoptionen wächst stetig – insbesondere im Schlafbereich, wo Hersteller mit flexiblen Bettenlösungen aufwarten. Außerdem rücken Designaspekte im Innenbereich stärker in den Fokus, sodass der Kunde auch bei der Auswahl von Möbeldekoren und Polstern seine persönlichen Wünsche wie noch nie verwirklichen kann.

Trend 3

Die digitale Steuerung der Bordtechnik ist ein Feld, in dem sich die Branche stetig weiterentwickelt. In den neuen Fahrzeugen sind immer mehr Geräte bequem via App von unterwegs bedienbar. Neben der Steuerung von Heizung und Klimaanlage zur Temperaturregulierung lassen sich inzwischen ebenso Füllstände von Wasser- und Abwassertank via mobilem Endgerät abfragen.

Trend 4

Im Hinblick auf Leichtbaulösungen sind weitere Innovationen zu erwarten. Papierwabenkonstruktionen, PU-Verstärkungen und hochwertige Schäume sorgen dafür, dass Freizeitfahrzeuge deutlich leichter werden. Dies führt zu einer Senkung des Kraftstoffverbrauchs – sowohl bei Reisemobilen als auch bei PKW-Caravan-Gespannen. Zudem eignen sich durch die leichteren Caravans auch kompakte PKW als Zugfahrzeuge.

Quelle: CIVD, Presseinfo vom 16.1.2017

Weitere Branchen-Informationen finden Sie >> hier